Apps für
Borderline und Symptome

hilfe-borderline-symptome

Der einzige Fehler ist nur, dass so viele, hauptsächlich Frauen denken, ihr Körper müsste perfekt sein, um geliebt zu werden. Dabei muss er nur lieben können. Und sich lieben lassen.

(Nina George in "Das Lavendelzimmer")

Webseiten und Apps, die mir mit BPD halfen

Auch hier habe ich sehr viel probiert - es gibt wirklich zu ALLEM eine App :) Die folgenden haben mich überzeugt. Mit meiner Borderline-Persönlichkeitsstörung gingen Bulimie, Binge-Eating und weitere Suchtverhalten sowie selbstschädigende Verhalten einher. Folgende "Überlebenshilfen" stelle ich euch hier vor:

Ich rate euch aber unbedingt: Probiert aus! Jede noch so kleine Hilfe, kann euch sehr unterstützen! Wenn ihr mit etwas kämpft, gebt einfach das Stichwort im PlayStore ein, z. B: "Borderline" und testet durch. Vielleicht ist etwas dabei, das euch zusätzlich zur Therapie hilft!

DBT Coach: Dialectical Behavior Therapy app

Diese App habe ich noch gar nicht so lange entdeckt, dabei erscheint sie sofort, wenn man "Borderline" eingibt. Der Registrierungsprozess ist etwas schwindlig, aber klappt dann doch, da war ich zunächst skeptisch. Ist man erst mal drin, findet man hier eine Bibliothek an hilfreichen Tools.

 

Zunächst kann man in ein Journal seine Befindlichkeit schreiben - ich bin da immer etwas faul, aber das macht schon Sinn, vor allem, wenn man rückblickend die Entwicklung ansehen kann. Die App bietet Übungen sowie Lektionen aus der DBT. Sie sind einfach und gut erklärt, vor allem wirksam (was jetzt eigentlich nicht Lob an die App, sondern an DBT ist).

Was mir besonders gefiel

  • Die App ist übersichtlich gestaltet und zeigt schnell, wo man welche Anwendung machen kann

  • man kommt einfach zu den wichtigen Meditationen und Atemübungen (z.B. dem Bodyscan, der bei regelmäßiger Anwendung wirklich die Körperwahrnehmung bei mir verbesserte)

  • ich mag es, wenn viele hilfreiche Dinge gegen meine Anspannungen in einer App gesammelt sind

nicht ganz so toll:

  • Die App kostet 12 Dollar pro Monat - ich dachte mir aber, wenn es hilft, ist das Geld definitiv weniger, als das, was ich ausgebe, wenn ich destruktiv lebe.

dbt-borderline

Eat right now - Dr. Jud Brewer Judson

"We all struggle with something. Anxiety. Emotional Eating. Smoking. Shopping. Self-judgement. Anger. Bad habits. Whatever your struggle, change is possible." (Dr. Jud Brewer Judson)

Dr. Jud Brewer Judson ist Psychiater, Neurowissenschaftler und Bestsellerautor, der neuronale Mechanismen der Achtsamkeit erforscht. Seine Ergebnisse fließen in seine Programme zur Behandlung von Suchterkrankung ein. Mittlerweile entwickelte er Apps für Angstzustände, übermäßiges Essen und Rauchen. 

Die App "Eat right now" ist sehr intuitiv - man findet sich schnell zurecht. Es gibt tägliche Inputs in Form von kurzen, lustigen und aufschlussreichen Videos. Dabei veranschaulicht er auf eine tolle Art, was in uns abläuft, wenn wir unserem alten destruktiven Muster folgen. Die Tools Craving Tool, Stress Test und Want-o-Meter helfen, Ess-Attacken abzufangen und einzuschätzen, was man wirklich braucht.

 

Ebenso gibt es eine Community und Live-Coachings. Was man hier lernt, kann man meiner Meinung nach für alle Suchtprobleme (ich hatte mehrere davon).

Was mir besonders gefiel:

  • alles ist sehr leicht und logisch erklärt, mir hilft es immer, wenn ich etwas verstehe

  • Dr. Jud Brewer erklärt sehr einfach, was bei einer Sucht in unserem Gehirn passiert

  • die App bietet tolle Tools wie den Cave-o-Meter

  • die Live-Coachings sind super

nicht ganz so toll:

  • es kostet - ich nahm die jährliche Variante, die beläuft sich gerade auf 129,99 Dollar pro Jahr. Es gibt aber eine kostenlose Testzeit, ich glaube, das waren 4 von 30 Lektionen. Startet die einfach mal und schnuppert rein. Ich wollte es einfach weiter probieren, da es mir so half, zu sehen, worauf ich achten muss. 

bulimia-binge-eating

Yazio: Kalorienzählen und Rezepte

Lazio wirbt mit gesundem Abnehmen durch Kalorienzählen und einem Ernährungstagebuch. Es hat einen kostenlosen Kalorienzähler, Rezepte, eine große Lebensmitteldatenbank und weitere Features. Ebenso hat eine Facebook-Community, die als Motivation dienen soll.

 

In der kostenlosen Version ist bereits wirklich viel enthalten, somit kaufte ich mir keine PRO Version. Abgenommen habe ich damit nicht, doch mein Hauptziel war einfach mal zu wissen, was ich täglich zu mir nahm und welche Nährwerte das hat.

Solltet ihr eine Essstörung haben, prüft selbst für euch, ob diese App Sinn macht. Wenn ihr nur noch Kalorien zählt und sich alles noch mehr ums Essen dreht, rate ich euch schwer davon ab. Wenn es euch hilft, zu sehen, was ihr essen könnt, was euch besser "bekommt", wenn ihr Rezeptideen sucht, dann kann es schon Sinn machen!

was mir besonders gefiel:

  • die App ist sehr intuitiv und einfach zu handhaben

  • da ich zwischen Binge Eating und Bulimie schwankte, halft es mir zwischendurch einfach mal zu tracken, was ich eigentlich aß - mir fehlte oft das Sättigungsgefühl, so sah ich dadurch die gesunde Grenze

  • es sind sehr viele Lebensmittel hinterlegt, nicht nur die Kalorienanzahl, sondern mit Nährwerten

  • es gibt wirklich tolle Rezepte und man kann genau filtern, was man will (Keto, High-Protein etc.)

 

nicht ganz so toll:

  • folgt nicht der Facebook-Community, die nerven sehr ("Ich habe noch 900 kcal aber keinen Hunger mehr, was mache ich denn jetzt?", las ich mit einem Stand von 3500 kcal und knurrendem Magen)

hilfe-essanfaelle
 
 
 
 

Stay focused: App und Website Blocker

Diese App ist ein App und Website Blocker. Was zunächst lächerlich klingt, ist bei näherem Betrachten etwas (leider mittlerweile) schon sehr sinnvolles. Die Zeit, die wir auf sozialen Medien verbringen könnten wir nicht nur sinnvoller nutzen - die Inhalte zeigen uns sehr oft, was wir "verpassen", wer wir "nicht sind", was wir "nicht können".

 

Es zeigt uns oft einen Mangel in unserem Leben. Ich kann hier vermutlich verallgemeinernd sprechen, doch vor allem für Personen mit einer Persönlichkeitsstörung: Das tut nicht gut. Aus meiner Erfahrung verliere ich sofort Selbstbewusstsein und fühle mich hässlich, sobald eine dünnere Frau an mir vorbei läuft. Auf sozialen Medien sehe ich etliche davon und ich mache meist währenddessen oder danach etwas Destruktives. Deswegen diese App. Nutzt eure Zeit FÜR euch, seit ich Facebook und co. deinstalliert habe, geht es mir wesentlich besser!

was mir besonders gefiel:

  • ich merkte schon lange, wie destruktiv ich soziale Medien verwende - schöne Menschen stalken und mich danach schlecht fühlen. Das ist vermutlich für mehrere ein Problem, doch für Menschen m wie mich, mit gestörtem Selbstbild, schlechter Körperwahrnehmung und dem Hang in tiefe Löcher zu verfallen, Gift. Mit der App konnte ich genau festlegen, was ich wie lange konsumieren will.

  • natürlich löschte ich diese Limits wieder, dafür gibt es den strikten Modus - um EUR 6,99 kann man damit ein Datum einstellen und bis dahin lässt sich an den Limits nicht rütteln. Das war für mich eine Entziehungskur und unglaublicher Segen. Ich merkte, wie meine Laune und gleichzeitig Kreativität stieg!

nicht ganz so toll:

  • leider funktionierte es nicht immer einwandfrei. irgendwie konnte ich manchmal trotzdem in die sozialen Medien. Dennoch reduzierte ich es drastisch und merkte, was für ein Schwachsinn und eine Zeitverschwendung das ist.

borderline-app-hilfe

Fazit:

Ich kann nur nochmals empfehlen, dass ihr euch Hilfe sucht, wo Hilfe sein könnte. Die Borderline-Persönlichkeitsstörung ist sehr destruktiv und benötigt Unterstützung. Sich Hilfe zu holen, ist nie Schwäche, sondern immer ein Zeichen von immensem Mut. Ich sprach letzthin mit einem Psychotherapeuten, der sagte: "Schwache Menschen findest du selten in der Therapie, nur die starken holen sich Hilfe."